Vor Corona – nach Corona

02. Juni 2020 | ab sofort, und auch online

Selbstständigkeit die schönste Art zu arbeiten! 

Das war vor Corona so, das wird nach Corona so sein!

Wir begleiten dich gern und derzeit werden die Kosten dafür bis zum Ende des Jahres (31.12.2020) sogar zu 100% gefördert. BAFA-Unternehmensberatung, bis zu 4.000,00 Euro = bis zu 32 Stunden.

Melde dich gern für ein unverbindliches Gespräch: +49 341 30 85 700 oder kontakt@projektschrauber.de.

Wie sieht´s aus?

Zurzeit gibt es den ein oder anderen Grund, neidisch auf Angestellte zu schauen – wenn man sich die finanzielle und soziale Absicherung ansieht. Das legt sich schnell wieder, wenn man auch anschaut, was es für viele ganz konkret heißt, weisungsgebunden zu arbeiten, egal, ob man das mit Kinderbetreuung, Gesundheitsschutz, etc. vereinbaren kann.

Nun hat Corona beinahe jedem auch noch so enthusiastischen Selbstständigen Umsatzeinbußen beschert. Nachdem wir zu Jahresbeginn gut Tempo aufgenommen hatten, mussten wir auf freier Strecke eine Notbremsung hinlegen. Geplante Treffen, Messen, Projekte, Reisen, Seminare, Workshops, Weiterbildungen – alles ersatzlos gestrichen.

Strategien der Bewältigung

Es gibt viele Strategien, damit umzugehen. Gerade Soloselbständige sind gewohnt, flexibel auf Schwierigkeiten zu reagieren, Ideen zu entwickeln und mit wenigen Mitteln loszulegen. Wie soll das aber gehen, wenn mir die Hände gebunden sind, wenn meine Absatzwege gesperrt sind, wenn ich selbst noch gelähmt bin, weil alle meine Bemühungen der letzten Monate im Sand verlaufen und gerade noch kein Ende der virusbedingten Einschränkungen in Sicht ist.

Was treibt dich gerade um, wie bist du als auf dich gestellte selbstständige Person betroffen? Welche Themen neben der Finanzierung beschäftigen dich am meisten?

Bist du schon wieder im „Machen“-Modus, und dein Zug setzt sich so langsam wieder in Bewegung? Oder fehlt dir noch die Übersicht, „jammerst“ du noch und steckst ein bisschen im Dschungel der Möglichkeiten fest und fährst quasi wie im Nebel auf Sicht? Manchen Menschen hilft dann, die Komplexität zu reduzieren oder sogar zu erhöhen. Warum? Da wir als Selbstständige gewohnt sind, uns selbst Informationen zu beschaffen und immer was dazuzulernen, sind wir möglicherweise mit allen, oft auch unfertigen, Infos zu Corona völlig überfordert, weil wir alles sofort anwenden und umsetzen wollen. Weil das Thema viele Bereiche unseres Lebens betrifft unterscheiden wir vielleicht nicht scharf genug und unsere Fähigkeiten zu priorisieren leiden darunter. Hier ist Reduktion hilfreich. Wenn ich dagegen unsicher bin, ob ich auf dem richtigen Weg bin oder noch viele Widerstände spüre, kann das Gegenteil Abhilfe schaffen. Ich erhöhe die Komplexität und gewinne dadurch mehr Wahlmöglichkeiten und damit auch mehr Sicherheit, warum ich die eine Wahl treffe und die andere nicht.

Uns als Projektschrauber geht es auch so: Wir mussten erst mal den Schock verdauen, dass unser ganzes schönes Jahresprogramm mit Kontrastprogramm, Werkstätten und Workshops jetzt Essig ist. Dann sortieren, sich zu Hause mit Schulaufgaben und Kinderbetreuung organisieren, sich ein Bild über die eigene finanzielle Lage verschaffen und – da geht es uns wie vielen von euch – unsere Ideen, was wir für andere tun können, ordnen und auf Machbarkeit prüfen. Wir erleben das auch als unsichere Zeit, viele Fragen bleiben offen. Und wir sind optimistisch und wollen die Chancen erkennen, die sich auftun.

Was können wir jetzt für dich tun?

Wir haben den großen Vorteil, dass wir uns ständig austauschen können. Das hat uns geholfen, unsere Ängste und Bedenken für uns zu bewerten. So konnten wir den Blick schnell wieder auf euch, die Soloselbstständigen, Kreativschaffenden, Kleinunternehmer*innen richten und an Angeboten für euch schrauben, die euch jetzt wirklich weiterhelfen. Da wir seit 15 Jahren Unternehmerinnen und Unternehmer begleiten, die kleine und sehr kleine Firmen führen, und sie mit unserem Know-How und unserer Erfahrung unterstützen, können wir jetzt gezielt einzelne Bereiche der Selbstständigkeit ansprechen und euch bestärken, Wege zu finden, aus euern Ideen Projekte zu machen und diese umzusetzen.

Als Selbstständige sind wir in der Lage, kreativ und flexibel mit unseren täglichen Herausforderungen und unseren verschiedenen Rollen umzugehen. Dennoch fehlt uns hin und wieder der Austausch mit Gleichgesinnten, der Sparringspartner. Ein Grundgedanke für unsere Angebote ist: zusammen ist man weniger allein. Dieses Peer-to-peer begrüßen und schätzen unsere Kundinnen und Kunden. Da es uns momentan besonders wichtig scheint, gilt es gerade, gute und funktionierende Methoden anzubieten.

Wie kann das mit den Einschränkungen konkret funktionieren?

Unsere Spezialität ist es, Menschen mit unserem Know-How und unseren Methoden anzuleiten, damit du sortieren und fokussieren kannst, im Dialog passende Strategien abwägst, mögliche Konsequenzen auf Deine Sub-Systeme reflektierst, und dann nützliche Wege für deine Unternehmung gehen kannst.

Wir nutzen dafür Methoden aus Moderation, Systemischem Coaching und Organisationsentwicklung, Gruppen-/Teamentwicklung und Projektmanagement.

Derzeit sind wir auch auf online-Beratung umgestiegen und gestalten unsere Angebote und Formate trotzdem interaktiv und kooperativ. Wir sind sehr gut darin, passende, aktivierende Fragen zu stellen, und laden dich ein, gezielt und nutzbringend deine aktuelle Situation zu betrachten. Wir helfen dir, deinen Zug aus dieser unverschuldeten Vollbremsung wieder mit dem entsprechenden Tempo in Fahrt zu bekommen. Wenn es was zu schrauben gibt, das unsere Kompetenz überschreitet, holen wir passender Zeit Expertinnen und Experten aus unserem Netzwerk mit an Bord. Wir widmen dir unser ganzes Wissen und Können; wir setzen darauf, dass du aus dem Krisen-Modus heraus deine Ressourcen aktivieren und nutzen kannst, die du als Selbstständige*r hast, und deine Unternehmung weiterentwickeln wirst. Dazu können wir mit dir

  • aus der Unsicherheit heraus alte und neue Strategien prüfen und reflektieren,
  • neue Strategien auf der Grundlage der aktuellen Situation entwickeln,
  • ein Reframing vornehmen: die Perspektive wechseln und in eine förderliche Denkweise zurückkommen,
  • Ideen und Gedanken sortieren und fokussieren – passende Wege und Strategien, erarbeiten/auswählen (weniger ist manchmal mehr)
  • aus deinen Ideen realisierbare Projekte machen: unternehmerische Ziele und Ressourcen planen, die Umsetzung in diesen Coronazeiten zwischen Home-office/-schooling etc. gestalten und nachhaltig durchführen – Dranbleiben!
  • gemeinsam kreative Methoden erarbeiten, mit denen du konkret ins Tun kommst und auch nach Corona selbstständig bleibst.

Wir begleiten dich gern und derzeit werden die Kosten dafür bis zum Ende des Jahres (31.12.2020) sogar zu 100% gefördert. BAFA-Unternehmensberatung, Unternehmen in Schwierigkeiten aufgrund von Corona, bis zu 4.000,00 Euro = bis zu 32 Stunden.

Wie kommst du zur Beratung und zur Förderung?

Melde dich bei uns für ein unverbindliches Gespräch unter
+49 341 30 85 700 (Katrin Pappritz).
Wir besprechen mit dir persönlich deinen Bedarf und Schritt für Schritt den Weg zur Förderung.

Was kann ich machen, wenn ich zur Zeit keine Beratung brauche?

Dann nutze einfach nur für 10 Minuten unsere Jammerzeit, telefonisch donnerstags 14.00–16.00 Uhr unter +49 341 30 85 700.

Deine Projektschrauber