AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) – Stand 6.2.2020

 

1 Geltungsbereich | Zweck

Im Folgenden werden die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ für Buchungen, Anmeldungen und die Teilnahme an Veranstaltungen (Seminare, Work­shops, Coaching, Moderationen etc.) der Projektschrauber, Katrin Pappritz | Yvonne Meyer GbR, im Folgenden „Anbie­ter“ genannt, geregelt. Die AGB stehen unter www.projektschrauber.de als speicherbare Fassung und zum Ausdrucken zur Verfügung.

2 Buchung, Bestätigung | Zustandekommen des Vertrags

Die Buchung von Einzelveranstaltungen erfolgt elektronisch auf der Website www.projektschrauber.de per Buchungsformular. Jede Buchung ist verbindlich. Sie buchen beim Kontrastprogramm entweder die gesamte Seminarreihe über 6 Module oder ein einzelnes Modul mit der Option auf Besuch weiterer Module. Sie buchen bei Einzelveranstaltungen (Module, Werkstätten, etc.) die gesamte Veranstaltung, auch wenn sie aus mehreren Teilen besteht, bzw. an mehreren Tagen stattfindet.

Aufgrund begrenzter Gruppengröße besteht kein grundsätzlicher Anspruch auf Teilnahme. Der Vertrag mit dem Anbie­ter kommt mit der schriftlichen Bestätigung Ihrer Buchung durch den Anbieter per E-Mail zustande. Sollte der Anbieter aus wichtigem Grund (z.B. Erkrankung oder zu geringe Teilnehmerzahl) gezwungen sein, die Veranstaltung abzusagen, so zahlt der Anbieter die Veranstaltungsgebühr zurück. Weitere Ansprüche an den Anbieter können nicht geltend gemacht werden.

Verträge über In-house-Lösungen und Einzelstunden kommen über ein individuelles Angebot zu Stande. Grundlage dafür ist ein Beratungsgespräch, das jederzeit unverbindlich angefragt werden kann.

3 Teilnahmebedingungen

Die Seminarreihe und die damit verbundenen Coachings oder Beratungssequenzen sind keine Psychotherapie und können diese nicht ersetzen. Die Teilnahme setzt eine normale psychische und physische Belastbarkeit voraus.

4 Zahlungsbedingungen

Die Preise liegen in der jeweils gültigen Preisliste vor, sie stehen unter www.projektschrauber.de als speicherbare Fassung und zum Ausdrucken zur Verfügung. Bei individuellen Angeboten gelten die dort aufgeführten Preise für die angebotene Leistung.

Die Zahlung der Veranstaltungsgebühr erfolgt
1. beim Kontrastprogramm als ganze Seminarreihe in a) einer oder in b) sechs Raten und ist spätestens 10 Tage vor Beginn des jeweiligen Moduls zu entrichten. Nachlässe, soweit diese vom Anbieter gewährt werden, z.B. in Form eines Rabatts werden direkt in der Rechnung ausgewiesen. Die Zahlung erfolgt a) abzüglich 2% Skonto bei Zahlung der Gesamtsumme oder b) ohne Abzüge bei Ratenzahlung auf das angegebene Konto auf der Rechnung.

2. bei Einzelveranstaltungen (Module, Werkstätten, etc.) in einer Rate und ist bis zum in der Rechnung angegebenen Datum zu entrichten. Nachlässe, soweit sie vom Anbieter gewährt werden, z.B. in Form eines Rabatts werden in der Rechnung ausgewiesen. Die Zahlung erfolgt ohne Abzüge auf das angegebene Konto auf der Rechnung.

3. bei In-house-Lösungen und Einzelstunden auf Grundlage des Angebots und der Rechnung. Es können keine weiteren Rabatte und Ermäßigungen angewendet werden als im Angebot ausgewiesen.

Rabatte und Ermäßigungen werden einfach gewertet und können nicht kombiniert werden. Sprechen Sie uns gern darauf an.

4. nach Absprache mit dem Anbieter auf Raten bis die besuchte Veranstaltung bezahlt ist oder als Abo zur längerfristigen Begleitung in monatlichen Raten. Höhe und Zeitraum der Zahlungen werden in der Rechnung des Anbieters ausgewiesen.

5 Rücktritt, Erstattungen

Eine Stornierung der Buchung von Einzelveranstaltungen bedarf der Schriftform. Für das Kontrastprogramm als ganze Seminarreihe gilt: Der Rücktritt von der Teilnahme an Veranstaltungen wird bis 30 Tage vor Beginn der Seminarreihe kostenfrei angenommen. Im Falle des Rücktritts ab dem 29. Tag vor dem ersten Modul hat der Anbieter Anspruch auf eine Entschädigung von 50% der Gesamtgebühren, bei Rücktritt ab dem 10. Tag vor Se­minarbeginn von 75% der Gesamtseminargebühr, wenn keine Ersatzperson gestellt wird. Mit Veranstaltungs­beginn wird auch bei Nichtteilnahme und Nichtbenennung einer Ersatzperson die komplette Semi­nargebühr der Veranstaltungsreihe zum Rechnungstag fällig. Im Fall der Erkrankung am Tag des Seminarbeginns, kann die Forderung für den Anteil eines Seminar-Bausteins bei Vorlage einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausgebucht werden. Für alle anderen Veranstaltungen gilt: Der Rücktritt von der Teilnahme an Veranstaltungen wird bis 15 Tage vor Beginn der Seminarreihe kostenfrei angenommen. Im Falle des Rücktritts ab dem 14. Tag vor der Veranstaltung hat der Anbieter Anspruch auf eine Entschädigung von 50% der Gesamtgebühren, bei Rücktritt ab dem 5. Tag vor Se­minarbeginn von 75% der Gesamtseminargebühr, wenn keine Ersatzperson gestellt wird. Mit Veranstaltungs­beginn wird auch bei Nichtteilnahme und Nichtbenennung einer Ersatzperson die komplette Veranstaltungsgebühr zum Rechnungstag fällig. Im Fall der Erkrankung am Tag der Veranstaltung, kann die Forderung bei Vorlage einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausgebucht werden.

6 Bescheinigungen, Nachweise

Es werden Teilnahmebescheinigungen und Zertifikate für die Veranstaltungen ausgestellt.

7 Haftung | Schadenersatz

Der/die Teilnehmende selbst trägt die volle Verantwortung für sich und seine/ihre Handlungen innerhalb und außer­halb der Veranstaltungen und kommt für eventuell verursachte Schäden selbst auf. Gegenstand des Vertrages ist die Erbringung der vereinbarten Leistungen, nicht die Herbeiführung eines bestimmten Erfolges. Der Anbieter haftet für keinen konkreten Erfolg der Maßnahme, insbesondere schuldet er nicht ein bestimmtes wirtschaftliches Ergebnis. Ebenso ist die Haftung für Schäden bei einfacher Fahrlässigkeit ausgeschlossen.

8 Vertraulichkeit, Datenschutz

Die mit der Buchung erhobenen Daten der Teilnehmenden werden elektronisch gespeichert und weiterverarbeitet. Dies erfolgt ausschließlich für die Vertragserfüllung laut Art. 6 DSGVO. Eine Über­mittlung der Daten an Dritte erfolgt nicht. Durch ihre Buchung erklären die Teilnehmenden ihr Einverständnis zu dieser Verarbeitung persönlicher Daten.

Die Teilnehmenden erklären, dass alles, was im Rahmen der Veranstaltungen passiert, der Vertraulichkeit unterliegt.

9 Copyright, Urheberrecht

Das Kontrastprogramm als Seminarreihe ist urheberrechtlich geschützt, der Name Projektschrauber ist eine geschützte Marke. Teilnehmerunterlagen dürfen unter Angabe der Quellen gern weiter Ihre Nutzung finden.